Veranstaltung / Seminar

Ereignis

Der DNA-Beweis im Strafverfahren

04.05.2019 10:00 -17:00

Sehr geehrte Frau Kollegin, sehr geehrter Herr Kollege,

 

wir laden ein zu einem Fortbildungsseminar:

Der DNA-Beweis im Strafverfahren

 

 Referenten:    VorsRiLG Stefan Lücke, Hannover

                        RA Christoph Rautenstengel, Hannover

                        Dr. René Pflugradt, LKA Hannover

 

 am 04.05.2019, 10.00 – 17.00 Uhr

in Hannover, InterCityHotel, Rosenstraße 1, 30159 Hannover

 

 Themenübersicht:

  • die Gewinnung der Spuren am Tatort (Richtlinien des LKA zur Behandlung von DNA-Spuren)
  • Welche Spurenmaterialien kommen für eine DNA-Untersuchung in Betracht? (Besonderheiten bei Sexualdelikten)
  • Aufbau der DNA
  • Analysemethoden und Erläuterung der Analyseergebnisse (insb. der Elektropherogramme) sowie rechtliche Grundlagen der DNA-Analyse
  • rechtliche Anforderungen an die Gewinnung der Vergleichsspur (insb. §§ 81e-g) und Reihengentest sowie Löschungsanspruch in der DOK-DNA
  • Behandlung der unterschiedlichen Spurentypen bei der Bewertung der Analyseergebnisse
  • Betrachtung der Aussagekraft der Trefferwahrscheinlichkeit im Lichte der Rechtsprechung des BGH und Behandlung des Auftretens möglicher Fehlerquellen
  • Betrachtung der Tatbezogenheit der DNA-Spur anhand von Entscheidungen des BGH
  • DNA als mögliches entlastendes Indiz
  • Anforderungen an die Darstellung im Urteil

 

Die Teilnehmer erhalten eine Bescheinigung nach § 15 FAO (5,5 Zeitstunden).

 

Die Seminareinladung fiinden Sie hier.